Das Mindesthaltbarkeitsdatum beschreibt „bis zu welchem Termin ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung auf jeden Fall ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen sowie gesundheitliches Risiko zu konsumieren ist.“ (Wikipedia, Mindesthaltbarkeitsdatum, 2016). Mindesthaltbarkeitsdatum heißt also nicht, dass das Lebensmittel ab diesem Zeitpunkt schlecht ist, sondern nur, dass der Hersteller keine Garantie mehr übernimmt. Viele Lebensmittel sind originalverpackt deutlich länger haltbar. Sind sie einmal geöffnet, müssen sie aber schnell verbraucht werden. Bei manchen, vor allem schnell verderblichen Lebensmitteln ist ein Verbrauchsdatum angegeben. Dieses sollte, anders als das MHD, immer eingehalten werden.

Ist bei einem Lebensmittel das MHD überschritten, muss es dennoch nicht sofort in die Tonne. Man sollte immer prüfen, ob das Lebensmittel noch genießbar ist. Dabei helfen uns unsere Sinne zu erkennen, ob man etwas noch essen kann:

SRS-Test für Lebensmittel:

  • Sehen: Schimmel, Bildung von Flüssigkeit, eine andere Farbe, ein gewölbter Deckel bei Konserven oder aufgewölbte Kunststoffverpackungen deuten darauf hin, dass das Lebensmittel verdorben ist.
  • Riechen: Bei ungewöhnlichem oder unangenehmem Geruch das Lebensmittel sofort entsorgen.
  • Schmecken: Zuerst ein kleines Stück probieren. Eine ungewohnte Konsistenz oder ein eigenartiger Geschmack weisen ebenfalls darauf hin, dass das Lebensmittel nicht mehr genießbar ist.

Für manche Lebensmittel gibt es Tricks, wie man sie ungeöffnet testen kann: Eier zum Beispiel einfach in ein Glas mit kaltem Wasser legen. Schwimmt das Ei, ist es verdorben.

Bei allen Lebensmitteln gibt: Im Zweifelsfall entsorgen. Gerade in einer Notsituation ist eine Lebensmittelvergiftung das letzte, was man brauchen kann.

Manche Lebensmittel sind sehr lange haltbar, wenn man sie richtig lagert:

  • Originalverpackt oder dicht verschlossen
  • Kühl. Maximal 12°C wären optimal
  • Dunkel
  • Trocken

Hält man diese Regeln ein, sind viele Lebensmittel lange über das MHD hinaus haltbar:

mhd

Achtung! Immer trotzdem erst den SRS-Test durchführen!

Hier findet Ihr eine Liste, was in einen guten Notfall-Grundvorrat reingehört.